Checkliste für Ihre Reiseapotheke

Für den Fall der Fälle gut vorbereitet: Stellen Sie vor jeder Reise die passende Reiseapotheke zusammen.

Übelkeit und Magen-Darm-probleme

  • Medikament gegen Übelkeit/Brechreiz und Reisekrankheit z.B. Itinerol*
  • Medikament gegen Verstopfungen z.B. Tavolax* oder Muxol*
  • Mittel gegen Durchfall z.B. Tasectan
  • Mittel zum Ausgleich von Salz- und Flüssigkeitsverlusten (Elektrolytenpräparate)

Wunden, Schürfungen & Prellungen, Verstauchungen

  • Desinfektionsmittel z.B. Septo Clean
  • Wund- und Heilsalbe
  • Gazekompressen
  • Heftpflaster z.B. Dermaplast
  • Schnellverband
  • Elastische Binde
  • Einweghandschuhe
  • Schere und Pinzette
  • Gel oder Spray zur Behandlung von Prellungen und Verstauchungen z.B. Perskindol Cool Arnica*

Fieber und Erkältungskrankheiten

Augenprobleme

  • Mittel gegen Augenreizungen und nicht bakterielle Entzündungen z.B. Collypan*
  • Reinigungsmittel für Linsenträger, evtl. Ersatzlinsen
  • Befeuchtungsmittel gegen trockene Augen z. B. Collypan Trockene Augen

Sonnen- und Insektenschutz

  • Sonnenschutzmittel mit nach Hauttyp abgestimmtem Lichtschutzfaktor
    Lippenbalsam zum Schutz der Lippen
  • Après-Soleil, Feuchtigkeitscrème
  • Mittel gegen Sonnenbrand z.B. Solarcaïne*
  • Insektenschutzmittel z.B. Anti-Brumm
  • Mittel zur Behandlung von Insektenstichen und allergischen Reaktionen z.B. Stilex-Gel*

Persönliche Medikamente und Hilfsmittel

  • Medikamente zur Behandlung von Allergien
  • Persönliche Medikamente
  • Verhütungsmittel
  • Lärmschutz
  • …………………………………………………………………………………..

Ausweise

  • Impfausweis
  • Medikamenten-Pass
  • Allergie-Pass
  • Reiseversicherung
  • ID/Pass inkl. Kopie (separat aufbewahren)

Tipps

Senden Sie eine Kopie der Reiseunterlagen inkl. Ausweisen und Notfallnummern
(z.B. Kreditkartenverlust) an Ihre E-Mail-Adresse (z.B. Hotmail, GMX usw.), auf
welche Sie von überall Zugriff haben. Ergänzen Sie den Inhalt je nach persönlicher Veranlagung, Reiseziel, nach Reiseart und Entfernung von der Zivilisation.

Ferien ohne Magen-Darm-Beschwerden

Zeitumstellung, Hitze, andere Kost und Hygienemängel können Magen-Darm-
Beschwerden auslösen. Damit Ihnen Verstopfungen nicht den Urlaub verderben:
Trinken Sie ausreichend. Nehmen Sie ein sicheres, wirksames Mittel dagegen mit auf die Reise. Auch etwas gegen Durchfall gehört unbedingt in die Reiseapotheke.

Probiotikas unterstützen die Normalisierung der Darmflora.

Haut: gepflegt und geschützt

Denken Sie daran, dass ein Sonnenbrand eine echte Verbrennung ist und zur
Hautkrebsentstehung beitragen kann. Schützen Sie sich mit geeigneter Kleidung
und guten Sonnenschutzmitteln davor.
Kleine Verletzungen können in südlichen Ländern schnell grosse Probleme verursachen. Desinfizieren Sie daher auch kleinste Wunden sofort! Beobachten Sie, ob Entzündungszeichen wie Rötung, Schwellung und Schmerzen auftreten.

Bei gleichzeitiger Anwendung von einem Insekten- und Sonnenschutz, tragen Sie zuerst den Sonnenschutz und nach 20 Minuten den Isektenschutz auf.

Halten Sie einige Regeln ein:

  • Hygiene: vom gründlichen Händewaschen mit anschliessender Desinfektion  bis zum «Schäle es, koch es oder vergiss es».
  • Erkundigen Sie sich, ob das Baden in freien Gewässern unbedenklich ist.
  • Nicht barfuss gehen, sich nicht ohne Unterlage auf den Sand legen.

Nicht vergessen

Lassen Sie Ihren Impfausweis regelmässig prüfen!
Für Reisen in bestimmte Länder benötigen Sie eventuell zusätzliche Impfungen
oder eine Malariaprophylaxe. Lassen Sie sich von einer Fachperson oder Ihrem Arzt über notwendige Impfungen und Reisevorbereitung beraten oder informieren Sie sich unter www.safetravel.ch.

* Dies sind Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage.

kontakt

Vifor Consumer Health AG

Route de Moncor 10
Postfach
CH-1752 Villars-sur-Glâne 1

Tel:
+41 58 851 61 11
Fax:
+41 58 851 60 50

Link senden

Als Link versenden



Links

  • Home